Mit 2 Teams (U12Mix LGBern und U10 Mix LGBern) reiste die LGBern voller Hoffnungen an den Schweizerfinal in Untersiggenthal.

Die U12Mix LGBern haben bereits in ihrer ersten Disziplin, dem Zonenweitsprung, ihre Leistungen um 2 Punkte verbessert und auch in der 2. Disziplin, dem Ringlisprint, gab es eine neue PB. Mit diesen starken Leistungen konnte das Team mit dem 2. Zwischenrang in den Biathlon starten. Zur Freude aller, haben die Kids doch tatsächlich alle Hütchen getroffen und auch richtig viele Runden gelaufen. Das erst rangierte Team war schon nicht mehr ganz greifbar, aber der Kampf um Platz 2 und 3 war noch nicht entschieden. Zum Cross wurde es also noch einmal spannend. Unser Startläufer erkämpfte die 3. Position über den Mattenberg, während das Team auf dem ersten Platz und das Team auf dem dritten Platz beide einen Stabfehler hatten. Die Möglichkeit das Ganze trotzdem noch zu gewinnen war kurzzeitig wieder da, doch die Lausanner bewiesen ihre Stärke mit einer spektakulären Aufholjagd. So konnten wir am Schluss den fantastischen 2. Schlussrang feiern. 

Das U10 Mix LGBern hatten hingegen leider sehr viel Pech. In ihrer stärksten Disziplin, dem Gold-Sprint, platzierten sie sich, wegen 4 Übergabefehlern und einer Strafsekunde auf der Zwischenrangliste, nur auf Platz 10. Danach war der Wurm drin. Am Ende haben sie sich noch auf den 9. Schlussrang gekämpft. 

Auf der Rückreise wurde dann noch mit Rimus die Teilnahme und der 2. Rang gefeiert. Die enge Zusammenarbeit mit dem LAC in diesem Jahr und schliesslich auch noch die Unterstützung zweier TVL Athleten/innen hat sich definitiv gelohnt. Es freuen sich alle schon auf nächstes Jahr.